Praxis Dres. med. Orth-Tannenberg

Internistische Hausärzte

Fachärzte für Innere Medizin

Hausärztliche Versorgung

Notfallmedizin

Unser Leisungsspektrum

Eigenblut-Therapie


mit der Eigenblut-Therapie kann man auf einfache und sehr gut verträgliche Art- und Weise das Immunsystem des Körpers stärken. Dem Patienten wird eine kleine Menge Blut aus der Vene entnommen. Anschliessend wird ihm das Blut durch eine intramuskuläre Injektion wieder zurückgeführt. Dabei kann es noch mit zusätzlichen natülichen Heilmitteln angereichert werden. Die Eigenblut-Therapie gilt als "unspezifische Reiztherapie" oder "unspezifische Umstimmungs-Therapie". Das körpereigene Blut dient hier als Fremdkörperreiz und veranlasst das Immunsystem, Abwehrstoffe gegen Viren und Bakterien zu produzieren. Die Eigenblut-Therapie ist ein klassisches naturheilkundliches Verfahren.

 

Wann soll diese Therapie angewandt werden?

 

  • Alle chronischen Infekte
    • Stirnhöhlenentzündung
    • chronische Bronchitis
    • chronische Furunkelbildung
    • chronische Schweissdrüsenentzündung
    • rheumatische Entzündungen
    • Asthma Bronchiale
    • chronische Mandelentzündung
    • chronische Harnwegsinfekte
  • Allergie

 

| 25.11.2009 |