Praxis Dres. med. Orth-Tannenberg

Internistische Hausärzte

Fachärzte für Innere Medizin

Hausärztliche Versorgung

Notfallmedizin

Unser Leisungsspektrum

Sauerstofftherapie per Inhalation


Ohne Sauerstoff kein Leben!

 

Was ist eine Sauerstoff-Ionen-Therapie?

Mittels komplizierter Medizintechnik ist es möglich, den natürlichen, biologischen Sauerstoff mit so genannten Ionen (=Träger elektrischer Ladungen) zu beladen.

Dabei wird den negativen Ionen eine gesundheitsfördernde und heilende Wirkung zugeschrieben, eine Förderung des allgemeinen Wohlbefindens, Anregung der geistigen Leistungsfähigkeit, der Muskelkraft und vieles mehr.

Negative Sauerstoff-Ionen beschleunigen den Übertritt von Sauerstoff aus der Lunge in das Blut, verbessern den Sauerstofftransport in den Zellen und optimieren die Verwertung des Sauerstoffs zur Aufrechthaltung aller Lebensvorgänge.

Ohne negative Ionen gibt es keine Sauerstoffanreicherung im Blut, keine Bereitstellung von wichtigen Lebensenergien.

 

Sauerstoffmangel ist die Ursache von vielen Krankheiten.

 

Durch unser modernes Leben, häufig in geschlossenen Räumen, im Auto usw. ist die Sauerstoffunterversorgung fast zu einem generellen Problem geworden. Neutraler Sauerstoff aus der Sauerstoffflasche ist für den menschlichen Organismus nur begrenzt verwertbar. Die Verwertbarkeit für den Menschen hängt von den Elektronenzuständen des Sauerstoffs ab.

Seit langem ist bekannt, dass sich Änderungen der Luftelektrizität direkt auf den menschlichen Körper auswirken. Am bekanntesten ist die Anreicherung der Anionen (negativ geladener Sauerstoff)
nach Gewittern. Der Mensch kann erst durch die in der Umgebungsluft enthaltenen elektrischen Ladungsträgern den Sauerstoff optimal verwerten. Wenn die Ausgewogenheit des Ionenanteils gestört ist, reagiert der Körper mit Beschwerden. Neutraler Sauerstoff kann bei Überdosierung die Fähigkeit des Blutes zum Sauerstofftransport vermindern oder aufheben.

Der eingeatmete Sauerstoff wird in der Lunge an das Hämoglobin gebunden, durch den Blutkreislauf zu den Zellen transportiert und dann zu lebenserhaltender Energie umgewandelt. Je höher das Angebot von verwertbaren Stoffen, umso besser die Sauerstoffversorgung. Die Wirkung der meisten Medikamente wird durch den aterio-venösen Sauerstoffstatus des Patienten positiv oder negativ beeinflusst. Therapieresistenz gegenüber bewährten Therapien hat häufig ihre Ursache im schlechten Sauerstoffstatus des Patienten.

Auf der Grundlage dieser Erkenntnis wird Sauerstoff ionisiert, um therapeutisch bei Sauerstoffmangel eingesetzt zu werden.

 

Wer sollte ionisierten Sauerstoff verwenden?

 

Die Inhalation von ionisiertem Sauerstoff ist geeignet für jeden Menschen, egal ob alt oder jung, krank oder gesund.

Jede Zelle benötigt in jeder Sekunde ihres Lebens ionisierten Sauerstoff. Er ist der Energieträger des Lebens.

Alle Anwendungen mit ionisiertem Sauerstoff sind absolut ungefährlich. Es sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt. In all diesen oben bereits erwähnten Bereichen ist die Anwendung mit ionisiertem Sauerstoff schon als die führende Form der Alternativmedizin zu sehen.

 

Wie zeigen sich Sauerstoff-Defizite

 

Wenn Sie sich müde, abgeschlagen, lustlos und schlapp fühlen, es ihnen schwer füllt, sich zu konzentrieren oder Sie fast alles aufregt, dass Sie ein Gefühl der Kraftlosigkeit und des Leistungsabfalls vereinnahmt, immer dann können erste spürbare Anzeichen für beginnende Sauerstoff-Defizite vorliegen.

Außerdem vergrößert sich die Anfälligkeit gegenüber Krankheiten. Ist der Sauerstoffmangel ausgeprägt, stellen sich sauerstoffmangelbedingte Schmerzen ein, z.B. bei Durchblutungsstörungen des Herzens („Angina pectoris“).

Sauerstoff- und Energiedefizite sind die Ursache für eine Reihe von Erkrankungen. Ob genügend Sauerstoff aufgenommen wird, kann der Arzt durch Messung des Sauerstoff-Druckes feststellen.

 

Wo wird ionisierter Sauerstoff eingesetzt?

 

Es gibt viele Fälle bei denen ionisierter Sauerstoff den Menschen bei ihren Gesundheitsproblemen geholfen hat, es wurden beste Resultate erzielt. Erfolgreiche Anwendung findet ionisierter Sauerstoff auch in der Vorbereitung, Heilung und Nachbehandlung der verschiedensten Arten von Erkrankungen und Beschwerden!

 

Auf dieser Grundlage ist die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie besonders für folgende Anwendungsbereiche (Indikationen) geeignet:

 

Verbesserung der Durchblutung bei allen Formen von Durchblutungsstörungen.

Herzrhythmusstörungen.

Verbesserung der Sauerstoff-Aufnahme bei Verschiedenen Lungen- und Bronchialerkrankungen (z.B. Asthma bronchiale).

Störung der Blutdruckregulation, insbesondere Bluthochdruck.

Milderung der Folgen der konventionellen Krebstherapie (Operation, Bestrahlung, Chemotherapie) einschließlich Unterstützung dieser Therapieformen in ihrer Wirksamkeit.

Herabsetzung der Anfälligkeit gegenüber Krankheiten (Vorsorge), Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems.

Risikosenkung vor Operationen, Beschleunigung der Genesung nach Krankheiten bzw. der Wundheilung.

Minderung von Ohrgeräuschen (Tinnitus) bei Mikrozirkulationsstörungen im Innenohr. Verbesserung bei Sehleistung bei Netzhauterkrankungen (Retinopathien).

Migränoide Kopfschmerzen / Clusterkopfschmerzen.

Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei starkem Dauerstress.

Möchten Sie es selbst ausprobieren? Dann sprechen Sie jetzt gleich mit uns, wir beraten Sie gerne.

| 25.11.2009 |